Geschäftsordnung für den Verein InJu e.V.

Die Geschäftsordnung ist Teil der Satzung. Eine Änderung der Geschäftsordnung bedarf der Zustimmung durch die Mitgliederversammlung. Die Geschäftsordnung regelt die nähere Be­stimmung des Vereinszwecks, die Aufgabenbereiche der Vorstandsmitglieder, den Wahl- und Abstimmungsmodus, Ausschluss aus dem Verein durch Beschluss der Mitgliederversamm­lung, sowie die Art der Kassenführung.

1. Der Zweck

Der Zweck und das Ziel des Vereins ist es, die offene Jugendarbeit in Neustadt in Holstein und Umgebung, personell und finanziell, nach Möglichkeiten zu unterstützen und zu fördern. Die Zielsetzung des Vereins orientiert sich an der Zielsetzung der Stadtjugendpflege Neustadt in Holstein. Der Verein führt auch eigene Aktionen und Veranstaltungen im Sinne dieser Zielsetzung durch. Eine enge Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege Neustadt in Holstein ist beabsichtigt.

2. Beendigung der Mitgliedschaft durch Beschluss der Mitgliederversammlung

Die Mitgliedschaft kann einem Vereinsmitglied entzogen werden, wenn:

a. ein Verstoß gegen die Vereinsstatuten vorliegt.

b.  durch das Verhalten des Mitgliedes das Ansehen des Vereins geschädigt wird.

Der Ausschluss erfolgt, wenn 2/3 der Stimmberechtigten der Mitgliederversammlung, den Entzug der Mitgliedschaft beschließt. Der Ausschluss erfolgt mit sofortiger Wirkung. Der Mitgliedsbeitrag wird nicht erstattet.

Der Antrag auf Ausschluss eines Mitgliedes kann nur vom Vorstand auf der Mitgliederver­sammlung eingereicht werden.

3. Aufgabenbereich der Vorstandsmitglieder

1. Vorsitzende/r

a. koordiniert die Arbeit des Vorstandes

b. beruft die Vorstandssitzung ein.

c. Vertritt den Verein nach außen.

2. Vorsitzende/r

a. vertritt den/die 1. Vorsitzende/n

b. bereitet die Mitgliederversammlung vor

c. Fungiert als Ansprechpartner für Vereinsmitglieder

Kassenwart/in

a. verwaltet das Vereinskonto

b. regelt den Vereinshaushalt

c. überwacht die Beitragszahlung

d. erstellt die Spendenbescheinigungen

Schriftführer/in

a. führt die Protokolle

b. sammelt Materialien über den Verein

c. versendet die Einladungen zu den Mitgliederversammlungen

4. Wahl- und Abstimmungsmodus

Die Mitgliederversammlung fasst Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mit­glieder. Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins bedürfen einer 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der Stimmen erhält. Hat keiner der Kandidaten mehr als die Hälfte der Stimmen, so findet eine Stichwahl statt. Gewählt ist der Kandidat, der die meis­ten Stimmen auf sich vereinen kann. Wahlen und Abstimmungen können auf Antrag geheim erfolgen.

5. Kassenführung

Die Kassenprüfer dürfen nicht dem Vorstand angehören. Die Kassenprüfer prüfen auf sachli­che und inhaltliche Richtigkeit. Die Kassenprüfung findet halbjährlich statt. Stichtage sind der 15. März und der 15. September jedes Jahres. Alle Ausgaben sind nach der vereinsgemäßen Satzung zu überprüfen und vom Vorstand zu genehmigen. Sie berichten der Mitgliederver­sammlung mindestens einmal jährlich.

Die Kassenprüfer werden je einer im graden und einer im ungraden Jahr nach den gleichen Richtlinien wie der Vorstand gewählt.

Stand: 2008

 

 

   

Wer ist online  

Aktuell sind 439 Gäste und keine Mitglieder online

   
Heute269
Gestern391
Diese Woche2466
Diesen Monat5121
Alle504445

   
August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   

Im Herbst 2018 plant die
InJu e.V. einen weiteren
Jugendgruppenleiter
Grundkurs. Diese Ausbildung
ist die erste Grundvorraus-
setzung für den Erwerb der
Juleica.

edit f2
Anmeldung

   
© Initiative Jugend e.V., Am Gogenkrog 24, 23730 Neustadt in Holstein